Die Zeichen stehen auf Arbeitnehmermarkt

Wenn es um Job und Karriere geht, erscheint in vielen Köpfen noch immer das klassische Bild: angehende Arbeitnehmer und Fachkräfte versuchen die Unternehmen von sich zu überzeugen, und nehmen möglichst jedes Angebot an. Doch wenn man sich umschaut, deutet alles auf einen tiefgreifenden Wandel hin.

Vor ein paar Tagen war ich nach längerer Zeit mal wieder mit Freunden im Kino. Doch bevor ich den neusten Captain Marvel-Film anschauen konnte, musste ich die Werbeblöcke und aktuellen Trailer überstehen. Interessanterweise liefen mehrere Werbespots von diversen regionalen Firmen, die mir die Zeichen der Zeit unmissverständlich vor Augen führten. Früher war die gesamte Werbung auf die Gewinnung neuer Kunden ausgelegt, doch hier schlugen die Unternehmen ganz neue Töne an. Gleich sechs der sieben Spots zielten einzig und allein auf die Gewinnung neuer und motivierter Mitarbeiter. Dabei war der Klang immer derselbe in verschiedenen Worten:

  • …werde Teil eines tollen Teams.
  • …starte jetzt deine Karriere bei uns.
  • …bewirke und verändere etwas Bedeutungsvolles.
  • …bei uns werden deine Ideen gehört.

Es ist ganz offensichtlich, in welchen Branchen und Bereichen der Mangel an Mitarbeitern zu einem echten Problem herangewachsen ist. Ganz vorne mit dabei: das Handwerk, im ständigen Kampf um fähigen Nachwuchs. Hier kann man den Fachkräftemangel und den immer stärker wachsenden Arbeitnehmermarkt hautnah miterleben.

Ein anderer Abend, eine andere Stadt. Nachdem wir in gemütlicher Runde einige Cocktails genossen haben, lassen wir den Abend bei einem Spaziergang ausklingen. Wir schlendern vorbei an den großen Werbeplakaten im Schein der Laternen, den vielen Schaufenstern und diversen Werbeflächen. Wieder springen mir die vielen Zeichen der veränderten Marktsituation ins Auge. Auch hier lag noch vor wenigen Jahren der Fokus auf Kunden und Auftragsgewinnung. Heute ist die Stadt überall gespickt mit Motivation und Werbung für neue Mitarbeiter und Ausbildungsplätze. Ob der deutsche Zoll, staatliche Einrichtungen oder kleine und mittelständische Unternehmen: jeder scheint nun auf der Suche zu sein, und sich am Wettbewerb um die Talente und Nachwuchskräfte zu beteiligen. In meiner Jugend noch undenkbar, geben die Unternehmen mittlerweile viel Geld und Energie dafür aus, um motivierte, kreative und fähige Mitarbeiter zu finden und in ihrem Unternehmen zu binden.

Was das für uns bedeutet? Es könnte keinen besseren Zeitpunkt als jetzt geben, um eine Karriere zu starten, sich den gewünschten Ausbildungsplatz zu sichern oder einen mutigen Jobwechsel zu wagen. Alle Zeichen stehen auf Arbeitnehmermarkt. Sicher, davon haben wir in letzter Zeit mal hier und dort gehört. Aber heute sind diese Signale so deutlich wie nie.

Im Zuge dieses Wandels möchte ich dich ermutigen: sei selbstbewusst in deinen Entscheidungen, erkenne deine Chancen und nutze sie! Dir stehen heute so viele Möglichkeiten offen wie noch nie.